Großer Schweizer Sennenhund Zwinger vom Wiesenring
Grosser Schweizer Sennenhund  
  Home
  Fach und Sachkundenachweis
  RÜDE (Ferry) Fynn v. Hus zum Tanneberg
  HÜNDIN (Marie)Buffy v.Reuterstein
  1. Wurf
  2. Wurf
  3. Wurf von Ferry
  4.Wurf von Ferry
  OCD , ED , HD
  Bewegung u. Belastung
  Gesundheit
  Impressum
  Gästebuch
  Banner u. Links
  Unsere Welpen in groß
  EIN GUTER ZÜCHTER
  Wurfplanung
  Für Welpenkäufer
  Unsere Freunde
  Kontakt
  In Erinnerung
  Welpenstube
  Zu verkaufen
Bewegung u. Belastung
"

Bewegung und Belastung des heranwachsenden GSS

In den ersten 18 Monaten muß alles vermieden werden,was Knochen und Gelenke stark belastet,wie übermäßiges Treppen steigen,aus dem Auto springen, Fahrrad fahren,etc.
Dies sind unnatürliche Bewegungsabläufe für das Tier,genauso wie glatte Fußböden (Parkett,Fliesen) unnatürlich sind und gemieden,bzw. entschärft werden müssen.

Oberstes Gebot-Lassen Sie den Hund Zeit und Ruhe zum Reifen und Wachsen, werden Sie nicht ungeduldig bald einen grossen, schweren, belastbaren, ruhigen GSS an ihrer Seite zu haben.

Gut Ding braucht Weil !

Dazu gehört, das der Welpe erst nur ca. 10 Min. am Stück spazieren geht,
mit 16   Wochen     15 Min.
mit   6   Monaten   30 Min.
mit   1   Jahr maximal 1 Stunde
und mit 18 Monaten erst mehr !


Gehen Sie oft und wenige Minuten mit dem Welpen gassi und nicht wenig und lang !

* Freies Spiel, Toben, Tollen gehört nicht dazu und der Hund kann die   Zeit dazu bestimmen und kennt gut seine Grenzen.Wenn er nicht vom Menschen oder Besucherhunden zum Spielen aufgefordert wird, denn dann will er mithalten und geht weit über seine Grenzen hinaus.Beobachten und gegebenenfalls einschreiten.

* Lassen Sie den Hund nicht aus den Wagen springen und hohe, steile Treppen steigen solange Sie ihn tragen können.

* 1-3 Stufen kann er ruhig gehen, wenn er es nicht übertreibt.

* Achten Sie darauf, das der Junghund Treppen eher langsam runter geht, da sie dazu neigen viel zu schnell Treppen zu nehmen, zu springen und das auf die Gelenke geht.

* Grundsätzlich-Stufen verbot für Stufen die höher sind als der Brustansatz !

* Vermeiden Sie Zäune. Türen an denen der Welpe sich ständig hochstellt, hoch springt und bringen ihm bei, das er das nicht soll.

* Wenn Sie einen längeren Spaziergang vorhaben mit Welpen/ jungem Hund können Sie versuchen ihm das Kinderwagen oder Bollerwagen fahren schmackhaft zu machen.

* Ideal ist Bewegung im Wasser für Hunde. Manche GSS lieben Wasser andere machen einen großen Bogen um jede Pfütze. Idealerweise, bevor der Welpe 16 Wochen alt ist,haben Sie ihn mit Wasser behutsam vertraut gemacht.

* Beobachten Sie ihren GSS gut, stellen sich auf den Hund ein und nehmen ihn ernst !










 
  Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu bsitzen.

Friedrich Der Grosse
 
Werbung  
  "  
 
  ___________________________  
 
  Die 50 besten Sennenhund-Seiten
Die Wahl und Bewertung erfolgt vom Surfer, durch Klick auf das Logo


 
 
  Groß -größer und dann?
Schweiz - Schweizer und dann?
Hast du einen tollen Hund!
Aber was für einen.
Der liebt dich.
Der wenn du ihn lässt, mit dir spazieren geht, dich küsst.
Wenn du nicht standfest bist schmeißt er dich um,
nimm es ihm nicht krumm, denn er will dich,
weil du ihn ausgesucht hast!
Also halt ihn fest für seines Lebens Rest.
Sag ihm was du willst und er wird es verstehen.
In einer solchen Beziehung wird es supi gehen.
 
Gabi Paul


 
Bisher waren schon 89778 Besucher (252691 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=